Bangkirai

Der Klassiker unter den Terrassendielen. Bangkirai.

Wobei man eigentlich erstmal klarstellen muss, dass Bangkirai kein Baum ist. Unter dem Handelsnamen Bangkirai werden unterschiedliche Hölzer aus Süd- und Südostasien sowie Indien und den Phillipinen zusammengefasst, u.a. Yellow Ballau, Keruing, White Seraya und Merawan.

Alle haben die Gemeinsamkeit, dass sie mit einer spezifischen Dichte von 0,65 bis 1,16 g/cm³ sehr hart sind. Farblich bewegen sich die Hölzer zwischen braun und rotbraun. In den ersten Wochen blutet das Holz noch etwas aus und entwickelt nach und nach eine wunderschöne graue Patina.

Verlegt wird Bagkirai sichtbar verschraubt. Nicht ganz unumstritten ist – bedingt durch die große Nachfrage – die massive Rodung und Entwaldung großer Flächen in Asien.

Informationen zum Terrassenholz
Holzart  Bangkirai
Herkunft  Süd-Ost-Asien
Abmessung  25 x 145 mm
Oberfläche genutet / glatt
Resistenzklasse  2
Neigung zum Schiefern  mäßig
Neigung zum Harzen  kaum
Ausbluten  stark
Montage  vollverschraubt
Abstand der Unterkonstruktion  500 mm
Besonderheiten  starker Verzug (deswegen vollverschraubt) starkes Ausbluten